Deutsch


WIE ALLES BEGANN…

Mein Vater wurde in Triest geboren, das damals noch zur österreich-ungarischen Monarchie gehörte. Als Sohn eines bekannten Bankiers führte er ein privilegiertes Leben. Umsorgt von Dienstboten besuchte er die besten Schulen und war schon als Kind Teil der High Society. Im Alter von neun Jahren fand er seinen Vater tot in der Familienbibliothek … ein erstes traumatisches Erlebnis für ihn.

Dieser Vorfall veränderte meinen Vater. In der Folge wurden sein Leben und seine Finanzen von fünf Onkeln bestimmt. Nun musste er in einer kleinen Wohnung leben und wurde zwischen seiner Mutter und seinen Großeltern mütterlicherseits hin- und hergeschickt. Schließlich wurde er zu einem Buchbinder in die Lehre gegeben, wobei sein Lohn an seine Mutter ging.

Irgendwann hatte er genug gespart, um sich den Besuch des Max Reinhardt Seminars leisten zu können. Bald erhielt er kleinere Rollen an Wiener Bühnen. Er lernte meine Mutter kennen und es war Liebe auf den ersten Blick. Naja, eigentlich auf den zweiten, denn sie waren sich bereits zuvor als Jugendliche bei einer Tanzveranstaltung begegnet. Die rotbraune Schönheit eroberte sein Herz im Sturm. Dann begann seine Bühnenkarriere und er erhielt in einer Reihe von Filmen Nebenrollen. Da er sich weigerte, Mitglied der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) zu werden, war er quasi mit Berufsverbot belegt und musste Österreich verlassen.

Ich werde alle diese Orte besuchen … seine Schulen, seine Wohnungen, die Theater, die Archive etc., um möglichst viel aus seinen jungen Jahren festzuhalten.

 

ÜBER DEN FILM:

PAUL HENREID, BEYOND VICTOR LASZLO ist ein abendfüllender Dokumentarfilm, der sich eingehend mit dem Leben des Schauspielers und Regisseurs Paul Henreid befasst – ein mitreißendes Porträt seiner Person vor und hinter den Kulissen.

Es ist unmöglich, dieses Projekt in einem Satz zu beschreiben. Die Geschichte meines Vaters ist geprägt von Privilegien und Vernachlässigung, künstlerischen Triumphen und politischer Diskriminierung, glanzvollen Comebacks und schlimmen Depressionen, der Hingabe zur Familie und dem Wunsch nach Macht und Kontrolle. Diese Dokumentation soll sein Leben in aller Konsequenz zusammenfassen.

Über die Jahrzehnte hinweg ist viel über meinen Vater geschrieben worden – über den internationalen Filmstar, den hingebungsvollen Familienvater und den Mentor für die vielen, die selbst Karriere machten. PAUL HENREID, BEYOND VICTOR LASZLO wird ein Leben voller Konflikte abbilden. Der Film wird nicht nur seine mehreren Generationen angehörenden Fans begeistern, sondern er soll auch für wissenschaftliche Zwecke dienlich sein.

Mit Hilfe von Archivmaterial, Interviews und Filmausschnitten wird das Publikum Einblicke in sein Leben erhalten, beginnend mit seiner Geburt zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die politischen Umbrüche, die unter anderem zum Tod seines Vaters führten, und die Veränderungen seiner Vermögensverhältnisse werden ebenso Thema sein wie die Entwicklungen innerhalb seiner Familie.

Nur knapp gelang meinen Eltern die Flucht nach England, wo die englischsprachige Karriere meines Vaters begann. Als „Enemy Alien First Class“ wieder auf die schwarze Liste gesetzt ging er schließlich in die Vereinigten Staaten von Amerika, wo er international bekannt wurde.

Kaum hatte er die amerikanische Staatsbürgerschaft erhalten, wurde er während der McCarthy-Ära erneut auf die schwarze Liste gesetzt. Er ließ sich davon aber nicht unterkriegen, sondern erfand sich immer wieder neu.

Aus erster Hand werden Menschen von ihm erzählen, die ihn gut gekannt haben, unter anderem einige, denen er zu einer Karriere im Filmbusiness verholfen hat.

Dieser Mann war ein wahrer Gentleman, der das Leben und seine Annehmlichkeiten zu schätzen wusste – die Bildende Kunst, die Musik, die Literatur bis hin zu gutem Essen und gutem Wein.

Paul Georg Julius Hernried Ritter von Wasel Waldingau wurde zu Paul Henreid, geliebt und vernachlässigt, frei denkend und kontrollierend, ein Intellektueller und ein Depressiver, der das Exil wählte. Seine Geschichte ist die Geschichte eines Mannes, der auf dem Weg zum Ruhm zahlreiche Hindernisse bewältigen musste. Erfolg bedeutete für ihn letztlich, der Nachwelt sein umfangreiches Werk zu hinterlassen.

Gegen alle Widerstände konnte er seine Mission zu Ende führen. Mein Vater brachte seinen Fans Glück und Freude, seiner Familie bzw. seinen Freundinnen und Freunden neben seiner großen Liebe aber auch einige „Herausforderungen“. Dies ist PAUL HENREID, BEYOND VICTOR LASZLO.